5 Tage | Dresden & Elbland

Die "Rund-um-Dresden" Tour (2022)

Ideal auf Seniorengruppen abgestimmt

Alexander Böhm

Meine persönliche Empfehlung

Ein Kuppelaufstieg auf die Frauenkirche ist ein Erlebnis, was im Gedächtnis bleibt. Das Elbtal liegt einem zu Füssen und man kann bis in die Sächsische Schweiz blicken!

Alexander Böhm


Eierschecke, Sauerbraten, Sekt auf Schloß Wackerbarth, Frauenkirche, Elbsandsteingebirge - alles drin, was man braucht, um das Elbtal in vollen Zügen zu genießen. Die 5tägige Reise ist gemütlich und auch für nicht mehr so gehfreudige Gäste gut zu meistern.


Buchbare Termine:

  • 4x Übernachtung mit reichhaltigem Frühstücksbuffet im 4-Sterne Hotel
  • 2stündige Gästeführung Dresden, komb. Rundfahrt/Rundgang
  • Schifffahrt als Stadtfahrt zu Wasser Dresden Terrassenufer - Blasewitz - Terrassenufer
  • Kaffeegedeck "Kaffeesachse" an Bord (1 Stück Eierschecke, Kaffee/Tee satt)
  • ganztägige Gästeführung Sächsische Schweiz mit Abstecher zur Bastei
  • Abendessen als Sächsisches 3-Gang-Menü im Pulverturm
  • ganztägige Gästeführung Dresden und Sächsische Weinstraße
  • Erlebnis-Tour auf Schloss Wackerbarth inkl. Verkostung von 2 Weinen

Tag 1: Willkommen in Sachsen

Am frühen Abend werden Sie von Ihren Gastgebern auf das Herzlichste willkommen geheißen. Dresden bietet Betten nach jedem Geschmack. Gut und günstig am Stadtrand, dafür mit Anbindung an das Brauhaus oder exklusiv direkt am Schloss. Verraten Sie uns einfach wie Sie es am liebsten mögen und wo Sie gut ausgeschlafen frühstücken möchten.

Tag 2: Eierschecke und Stadtgeflüster

In Dresden erfand ein Eigenbrötler aus Versehen das Porzellan, hier gibt es neben der ältesten und größten Raddampferflotte der Welt auch zwei der ältesten Bergbahnen. Hier können Sie über altes Pflaster schlendern, über pikante Geschichten aus dem Leben der Kurfürsten schmunzeln und über traumhafte barocke Bauwerke aus Sandstein staunen. Gehen Sie auf „Entdeckertour“ und erleben Sie Dresden hautnah. Eine Reiseleitung erklärt Ihnen, warum die Semperoper eine 5-Minuten-Uhr hat, wie viel Zimmer das Kronprinzenpalais beherbergt, warum sich ein Napoleonstein auf dem Schlossplatz versteckt und man nur 20 g Gold für das Kronentor braucht. Wenn Sie mögen, reservieren wir gern Plätze zum Besuch der Orgelandacht in der Frauenkirche.

Am Nachmittag ist Zeit für eine gemütliche Schifffahrt mit der Weißen Flotte. Während die Altstadtsilhoutte Dresdens an Ihnen vorbeizieht, genießen Sie Kaffee und Dresdner Eierschecke.

Tag 3: Sächsische Schweiz pur

Diese Fahrt steht ganz im Zeichen der faszinierenden Sächsischen Schweiz. Glasklar plätschert das Wasser der Kirnitzsch und begleitet Sie von der Bastei auf Ihrem Weg durch eines der schönsten Täler des Elbsandsteingebirges - das Kirnitzschtal. Steil aufragende Sandsteinnadeln wechseln sich mit tiefgrünen Wiesenauen ab, und dazwischen grüßen ehemalige Mühlen. Liebreizend und gewaltig - die Vielseitigkeit macht das Tal so einzigartig! Zur Mittagszeit bleibt Zeit für einen Bummel durch den herrlichen Kurort Bad Schandau; danach empfehlen wir einen Abstecher zur Festung Königstein. Hier lauschen Sie Geschichten über einen mutigen Schornsteinfeger, ein Tischlein-deck-dich, ein riesiges Weinfass und staunen über die wuchtige Verteidigungsanlage. Noch heute hat man das Gefühl, auf dem Festungsplateau eine kleine Stadt anzutreffen. Ihnen werden 750 Jahre Geschichte und ein atemberaubender Panoramablick in das Elbsandsteingebirge geboten (zubuchbare Leistung).

Tag 4: Sächsischer Wein und Sauerbraten

Gemütlich startet der Tag bei einer Rundfahrt durch das Sächsische Weinland. Goldjunge Böttcher schuf kein Edelmetall, sondern feinstes Porzellan, der Heilige Benno ließ einst das erste zarte Weinpflänzchen auf sächsischem Boden gedeihen und im „Scheechhäusel“ soll ein Geist umgehen. Wussten Sie, dass ein Katzensteig zum Schloss Proschwitz führt, dass man einen Schieler trinken kann und welche Dame August der Starke in Moritzburg umgarnte? Genießen Sie die amüsanten Anekdoten!

Am Nachmittag besuchen Sie die wundervolle Anlage des Sächsischen Staatsweingutes Schloss Wackerbarth. Eine kurzweilige Führung macht Sie mit den Besonderheiten des sächsischen Weines bekannt. Natürlich dürfen Sie unter fachkundiger Anleitung auch verkosten.

Zum Abschlussabendessen einer hoffentlich unvergesslichen Reise kredenzen die guten Geister in der Küche typisch sächsischen Sauerbraten. Natürlich mit Klößen und Rotkraut und Quarkeulchen zum Dessert.

Tag 5: Auf Wiedersehen

Nach diesen Tagen in Dresden, dem Weinland und der Sächsischen Schweiz gibt es zu Hause bestimmt viel zu berichten! Wir wünschen eine gute Heimreise!

Weitere Reiseempfehlungen

Passend zur Reise Die "Rund-um-Dresden" Tour (2022) können wir folgende Reisen aus den Reisecharakteren
Alexander Böhm, NEU empfehlen