6 Tage | Lausitz & Zittauer Gebirge

Vom Zittauer Gebirge ins Seenland

Eine Landpartie durch die Lausitz

Katja Brunheim

Meine persönliche Empfehlung

Eigentlich mache ich meinen Eierlikör am liebsten selbst! Das "Scharfe Gelb" aus Senftenberg ist aber auch eine Ausnahme wert!

Katja Brunheim


Görlitz, die "Schöne an der Neiße"; Bautzen, die Stadt der Türme; Zittau mit dem Fastentuch – Sie werden von einzigartigen Stadtschönheiten überrascht sein! Als Sahnehäubchen gibt es Lausitzer Brauchtum, leckere Themenabende und Spezialitäten – vom Senf bis zum Eierlikör!


Buchbare Termine:

  • 5x Übernachtung mit reichhaltigem Frühstücksbuffet und freie Nutzung des Fitnessbereiches im 4-Sterne Hotel
  • Halbpension als einheitliches 3-Gang-Menü im Hotel
  • ganztägige Gästeführung mit kleiner Stadtrundfahrt Zittau und Ortsführung Oybin
  • Fahrt mit der Schmalspurbahn Zittau-Oybin
  • Eintritt und Führung Bockwindmühle
  • Halbpension als einheitliches 3-Gang-Menü im Hotel
  • ganztägige Gästeführung Sorbisch-Katholische Lausitz
  • Abstecher nach Ralbitz-Rosenthal
  • Führung Kloster Marienstern (ohne Schatzkammerbesuch)
  • Abendessen als Sorbisches Hochzeitsmenü im typischen Restaurant
  • ganztägige Gästeführung "Schwarzes Gold und Scharfes Gelb"
  • Besuch "Eierlikörmanufaktur" inkl. Verkostung
  • Halbpension als einheitliches 3-Gang-Menü im Hotel
  • 2stündige Gästeführung Görlitz
  • CO-19/ 2. Gästeführer ab 25 Personen für den 2stündigen Stadtrundgang Görlitz
  • Besuch Manufaktur Herrnhuter Sterne und Einkaufsmöglichkeit
  • Abendessen Schlemmerbuffet im Mönchshof Bautzen „Register von allerlei Speisen - das 15.“

Tag 1: Willkommen!

Fast in Polen? Irgendwo hinter Dresden? Nie gehört? Görlitz, das ist doch die Stadt mit der geheimnisvollen Million? Bautzen? Ja, Senf! Langsam kommen wir der Sache näher. Natürlich wissen Touristiker, wo sich die Lausitz und das Zittauer Gebirge verstecken. Bei unseren Gästen im Bus ist das nicht immer so. Der östlichste Zipfel Sachsens bietet aber eine so reiche Mischung, dass er im Reiseprogramm nicht fehlen sollte. Entweder als Sommerfahrt ins Blaue oder in Kombination mit den touristischen Leuchttürmen Görlitz und Bautzen. Apropos Leuchtturm! Es gibt ihn in der Lausitz. Unsere Landentdeckertour für Genießer kombiniert Müllergeschichten, eine Dampfzugfahrt, die Herrnhuter Sterne und Klostergeflüster mit Gaumenfreuden vom Sorbischen Hochzeitsmenü bis zum Scharfen Gelb – dem Eierlikör vom Senftenberger See. Irgendwie muss das Leben ja schließlich weitergehen!

Wir wünschen eine gute Anreise. Beziehen Sie in Bautzen Ihr Hotel und freuen Sie sich auf erlebnisreiche Tage. Abendessen gibt es im Hotel.

Tag 2: Eisenbahnromantik im Zittauer Gebirge

Heute lernen Sie das kleinste Mittelgebirge Europas kennen - das Zittauer Gebirge! Dichter Wald wechselt sich mit malerischen Felsen ab. Das Tor zu dieser zauberhaften Landschaft ist Zittau. Hier erfahren Sie bei einer kurzen Stadtrundfahrt mehr über die Barockstadt mit ihrem einzigartigen sakralen Kunstwerk, dem Zittauer Fastentuch. Die Bimmelbahn bringt Sie im Anschluss schnaufend nach Oybin. Erleben Sie Eisenbahnromantik pur! Der Kurort Oybin stellt landschaftlich etwas Einmaliges dar: In der Ortsmitte erhebt sich ein gewaltiger Sandsteinfelsen in Form eines Bienenkorbs, der der Ansiedlung seinen Namen gab. Schon die Maler der deutschen Romantik zog es auf den Berg mit der Klosterruine. Nutzen Sie die Zeit für eine individuelle Mittagseinkehr oder zum Bummeln. Eine Landpartie bringt Sie durch farbenfrohe Dörfer nach Obercunnersdorf mit seinen traditionellen Umgebindehäusern. Ein Stopp an der Bockwindmühle darf nicht fehlen. Sie lauschen den Geschichten des Windmüllers und genießen dabei traumhafte Aussichten ins weite Land. Zum Abendessen erwartet Sie Ihr Hotelrestaurant.

Tag 3: Bautzen und das Land der Sorben

Am Morgen haben Sie Zeit für einen geführten Bummel durch Ihren Urlaubsort Bautzen, bevor Sie zu einer Rundfahrt durch die sorbische Lausitz willkommen geheißen werden! Hier, wo die Vogelhochzeit zu Hause ist, die Osterreiter unterwegs sind und die Zweisprachigkeit gepflegt wird, erfahren Sie alles über einen ganz besonderen Menschenschlag. Sie streifen den berühmten weißen Friedhof Ralbitz, finden eine besondere Quelle im Wallfahrtsort Rosenthal und erleben eine Führung im Kloster St. Marienstern. Eine Rundfahrt macht Sie mit kleinen Örtchen und deren Besonderheiten vertraut. Zum Abendessen kehren Sie in einem Sorbischen Restaurant ein. Lassen Sie sich das typisch sorbische Hochzeitmenü schmecken.

Tag 4: Schwarzes Gold & Scharfes Gelb

"Gott schuf die Lausitz – der Teufel legte die Braunkohle darunter." Seit 150 Jahren lebt die Lausitz mit gigantischen Landschaftsumwandlungen und entdeckt sich immer wieder neu. Unter dem Motto vom "Kohleflöz zum Badesee" gehen Sie heute auf Entdeckungsreise. Gemeinsam staunen Sie während einer Rundfahrt über den Tagebau Welzow. Ihre Gästeführung erzählt vom Gestern und Heute und zeigt Ihnen die mächtigen Förderanlagen. Tagebaulöcher verwandeln sich in blaue Seen und Feriengebiete, der Leuchtturm weist den Weg nach Senftenberg. Von einigen liebevoll als "Côte d' Azur" in Südbrandenburg bezeichnet, erwartet Sie eine kleine Stadtrundfahrt. Höhepunkt ist der Besuch der Eierlikörmanufaktur. Hier erfahren Sie, was es mit Eierlikör der Marken Sanddorn, Waldmeister oder Mohn auf sich hat und wie man diese herstellt. Natürlich dürfen Sie auch kosten und einkaufen! Das Abendessen findet im Hotel statt.

Tag 5: Sagenhaftes Görlitz & Herrnhuter Sterne

Für Kenner gehört Görlitz zweifelsfrei zu den schönsten und interessantesten Städten Deutschlands. Überzeugen Sie sich selbst von der einmaligen Architektur und lassen Sie sich in die Grenzmetropole an der Neiße locken! Eine sagenhafte Stadt(ver)führung bringt Sie auf die Spuren des "Klötzelmönches", führt durch die "Verrätergasse" zum "Flüsterbogen". Es bleibt Zeit für eigene Entdeckungen. Am Nachmittag lockt die Welt der Sterne. Herrnhut und die hier ansässige Brüdergemeinde sind durch die Losung und den 25zackigen Weihnachtsstern weltberühmt geworden. Ein Bummel durch das neue Besucherzentrum eröffnet Einblicke in eine einmalige Historie. Das Abschiedsabendessen reichen wir in Bautzen in einem historischen Gasthaus.

Tag 6: Auf Wiedersehen

Schon heißt es Abschied nehmen. Wie wäre es auf der Rückreise mit einem Stopp am Barockschloss Rammenau? Der besondere Reiz dieser einstigen Sommerresidenz wird auch Sie verzaubern. Es erwarten Sie illusionistische Wandmalereien, stilvolle Salons, kostbare Porzellane, Zeitzeugen zur Schloss- und Rittergutgeschichte und Interessantes über den im Ort geborenen Philosophen Johann Gottlieb Fichte.

Weitere Reiseempfehlungen

Passend zur Reise Vom Zittauer Gebirge ins Seenland können wir folgende Reisen aus den Reisecharakteren
NEU, Katja Brunheim empfehlen